Die Herrenfliege – Wieder im Trend

Die Arbeitswoche beginnt und noch ist man sich unschlüssig, ob eine Fliege oder doch eine Krawatte zum Anzug getragen werden soll. Krawatten und Fliegen gibt es in unterschiedlichen Farben, Mustern, Längen, Breiten und Stoffqualitäten. Die Kombination muss aber auch stets zum Hemd passen.Herrenfliege: Zu welchem Anlass?

Herrenfliege: Zu welchem Anlass?
Die Geschichte hinter der Herrenfliege ist französischen Ursprungs. Im 17. Jahrhundert gab es die allererste Fliege (und erste Krawatte). Die Krawatte dominierte zuerst den Markt, erst im 20. Jahrhundert wurde die Fliege zur Pflicht in Kombination mit einem Smoking oder zum Frack.

Von diesem Zeitpunkt an wurde die Fliege immer beliebter und wurde sogar zum Markenzeichen einiger prominenter Persönlichkeiten. Als Beispiel lässt sich hier Winston Churchill oder Frank Sinatra nennen. In den 1950er Jahren schaffte es die Herrenfliege plötzlich in den Mainstream. Selbst in der Freizeit wurde es beinahe zu einem Pflichtaccessoire.

Doch dann wurde die Fliege immer unbeliebter. Die junge Generation schaffte die Fliege in den 1968er Jahren komplett ab — ein Trend, welcher auch die älteren verfolgten. Heute wurde die Fliege aber wieder beliebter, vielleicht liegt es auch daran, dass die Fliege vor allem in Filmen oft gesehen wird. James Bond zum Beispiel ist ohnehin ein Vorbild vieler Männer.

Krawatte, Fliege oder auf Accessoires verzichten?
Wenn die meisten Männer ihren Kleiderschrank öffnen, dann stellt sich gerne die Frage, welcher Anzug in welcher Kombination getragen werden soll. Die meisten entscheiden sich für die Krawatte —, obwohl eine Fliege genauso gut zum Anzug passen würde. Selbst ein lockeres Hemd kann durch die Fliege verschönert werden.

Generell zeigen sich die Männer eher weniger Experimentierfreudig und zeigen deutlich weniger Modemut als Frauen. Übrigens stellt sich diese Diskussion bei einem Smoking oder einem Frack nicht, denn hier ist die Fliege ein Pflichtaccessoire.

Zur festlichen Abendgarderobe
Die Fliege gehört heutzutage zum festen Bestandteil einer gut Sortierten Abendgarderobe. Eine Fliege passt auch hervorragend zu einem einfachen dunklen Anzug, es muss nicht immer ein Smoking sein. 

Bei jüngeren Männern — zum Beispiel als Anlass der Abiball — gehört die Fliege ebenfalls zum Standard. Wer außerdem noch schicke Manschettenknöpfe oder gar seine Initialen eingebunden hat, liefert nochmals das bekannte i-Tüpfelchen.

Eine Fliege hat aber auch so Vorteile. Beim Buffet oder beim Essen muss nicht darauf geachtet werden, dass das Accessoire hierin landet. Beim Tanzen könnte die Krawatte auch noch kreuz und quer umherfliegen. Die Fliege verbleibt stets an ihrem Platz.

Das sagen Farben aus
Die Farbwahl ist von großer Bedeutung. Die Farbe der Fliege sagt viel über den tragenden aus. So galt eine weiße Fliege für Narzissmus und selbstbezogen Denken. Heute ist das aber anders. Die Farbe zeigt, dass der Mann auf sich achtet und natürlich gilt weiterhin, dass die Farbe Weiß für Unschuld und Reinheit steht.

Eine gelbe Fliege zeigt eine optimistische Person mit einer verspielten und offenen Persönlichkeit. Die Person wird wahrscheinlich einen guten Sinn für Humor haben und generell eine positive Lebenseinstellung. Mit dieser Person wird es selten langweilig. Gelb strahlt sowieso Optimismus aus und offenbar ein sonniges Gemüt.

Eine blaue Fliege spricht für Stille, Frieden und manchmal aber auch für Einsamkeit. Vor allem erfolgreiche und intelligente Männer bevorzugen eine blaue Fliege. Sie steht nämlich auch dafür, dass die Aufmerksamkeit anderer Menschen für sie wichtig sind, sich aber auch ehrlich und stets gerecht zu anderen Menschen verhalten.

Die schwarze Fliege hat etwas Klassisches. Sie wird getragen von konservativen Männern, sofern die Fliege in der Farbe Schwarz keinem besonderen Anlass geschuldet ist. Männer mit einer schwarzen Fliege zeigen nur selten Emotionen und sie legen auch nicht viel Wert darauf, in guten Gesprächen eingebunden zu sein. Sie möchten seriös wirken und fungieren eher als Beobachter.

Eine Fliege aus Holz steht für verantwortungsbewusste Männer. Sie strahlen Selbstsicherheit aus und sogar die positiven Charaktereigenschaften Verlässlichkeit, Loyalität und Ehrlichkeit. Zugleich könnte die Farbe auch für einen sturen Menschen stehen, der nur schwer von etwas zu überzeugen ist. 

Sehr gerne wird auch eine gemusterte Fliege gewählt. Diese Menschen sind zumeist voller Energie und bringen stets „ihre PS auf die Straße“. Es offenbart eine offene Persönlichkeit. Zugleich zeigen Muster auch, dass es sich um sehr aktive und fleißige Männer handelt. 

Die verschiedenen Preisklassen
Die Herrenfliege ist mittlerweile inmitten der Gesellschaft angekommen. Das Accessoire gibt es in allen verschiedenen Preisklassen. Jedoch liegen Modelle mit einer soliden Stoffqualität im Schnitt bei 23 Euro und bestehen aus Seide oder Baumwolle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.